Lustiger geht nicht - Celeste Barber


Erst neulich wieder wurde ein Ranking der einflußreichsten Instagram-Accounts veröffentlicht. Celeste Barber war nicht dabei.
Dabei hat sie objektiv eine der lustigsten Instagram- und Facebookseiten überhaupt (und ganz nebenbei mehr als 700.000 Follower. Einer davon bin ich).

Was sie so besonders macht? Celeste Barber ist Komikerin aus Australien, Mutter und Frau, wie sie betont, und veröffentlicht seit etwa einem Jahr Bilder, in denen sie prominente Schnappschüsse nachstellt. Ungestylt, direkt aus dem Leben. So wie wir eben. Und führt damit die perfekte Welt der Stars und Sternchen ad absurdum.
Paris Hilton auf dem Badewannenrand? Kein Poblem. Victoria Beckham sportlich beim Nägellackieren? Geht auch als "normale Frau". Die Bilder sind zum Schreien komisch, ich kann gar nicht sagen, welches mein Lieblingsbild ist. Schaut einfach selbst mal 'rein.

Hier ist ihr Facebook-account https://www.facebook.com/Celeste-Barber-1476112139374414/?fref=nf
Hier der entsprechende Instagram-Feed: https://www.instagram.com/celestebarber

#Celestechallengeaccepted







Detoxing, bloß wie?



Man kann in Amerika natürlich gesund essen. Ich weiß das. Man kann in Amerika aber auch den kompletten Urlaub damit verbringen, auswärts zu essen und vor den Riesenportionen irgendwann einfach zu kapitulieren. Bei uns war es eher die zweite Variante. American Diners, Mexican food auf den Keys in Florida, Alligator Burger in den Everglades. Und natürlich Eis. Jetzt fühl ich mies und hab das dringende Bedürfnis zum Detoxing.

Bloß wie? Nur noch Salat? Vegetarisch? Oder gleich gar nichts essen? Eine Diät kommt nicht in Frage, abnehmen muß niemand von uns. Wie überwindet Ihr das etwas Zuviel nach einem folgenschweren Urlaub?

Mexikanische Wraps auf dem Weg nach Key West. Sehr lecker, aber die Portion hätte bei mir eigentlich für zwei Tage gereicht.

Key Lime Pie im Midway Cafe. Nur echt, wenn er gelb ist, wie wir gelernt haben. Der grüne ist Fake für Touristen. Muß man probiert haben.

 Daran kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Muß aber von uns gewesen sein, war schließlich als Fotos in meinem Telefon ;-)

 Eis und Nutella Crepe - naja, mit Kindern muß das halt mal sein.

Laßt Blumen sprechen


Da sind wir mit der tollen Beatrix von Winterfeldt-Heuser von der Modeseite My-Fashionary verabredet und kommen zu spät. Sehr peinlich. Der Grund: mitten auf dem Goetheplatz stehen hunderte kunstvoll gefaltete Papierblumen, nicht größer als eine Handfläche, die alle darauf warten, gepflückt zu werden.


Wir schauen uns um und entdecken ein paar Jugendliche, die diese Blumen gerade "pflanzen". Jeder Passant darf sich eine mitnehmen, erfahren wir, und dann selbst entscheiden, ob er sie öffnet, denn jede Blume enthalte eine kleine Botschaft. Ein bißchen wie Glückskekse, aber viel schöner.


Wir pflücken also jeder eine Blume (und heimlich ein paar mehr für unsere Kinder - und eine für Beatrix als Entschuldigung) und hoffen, daß der jeweils andere eine Blume öffnet. Irgendjemand tut uns den Gefallen. "Möge heute für Dich ein guter Tag sein mit viel Freude" steht drauf und "Wenn Du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst Du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus - Buddha. Denk darüber nach, Sophie B."


Wir entdecken eine kleine Menschentraube und ihr die Initiatorin des Projekts, Janine Maschinsky. Von ihr erfahren wir, daß es ihre Diplomarbeit an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Offenbach darstellt. Die Blumen wurden dafür von Kindern in Kindergärten, Horten, Grundschulen und Gymnasien gefaltet. Eine klasse Idee! Wir lieben solche Aktionen. So viele Menschen bleiben stehen, machen Fotos, kommen ins Gespräch, wundern und freuen sich. Wir freuen uns auch, rennen zu unserer Verabredung und überreichen unsere Entschuldigungsblume. Ich glaube, Beatrix hat uns verziehen.
xx Else




Berliner aufgepaßt!

 
Das ist heute ein Aufruf an alle Berlinerinnen. Ihr habt doch am Sonntag noch nichts vor, oder ;-)?
Dann zieht Eure Laufschuhe an, packt die Kinder ein und kommt vormittags 11 Uhr zum Parkwächterhaus in den Lietzenseepark.
 
Dort erwarten Euch Katja und Vanessa von LAUFMAMALAUF, einer Organisation, die Sportkurse für Mütter und Väter mit  Kinderwagen anbietet, zu einem einstündigen Powertraining. 10 Euro kostet die Trainingsstunde, leckeres Picknick und Muskelkater inklusive. (Omas und Opas mit Enkeln sind natürlich auch willkommen ;-)
 
 
Mit dem Geld unterstützen die beiden einen Verein, der das 1925 erbaute Parkwächterhaus restaurieren und zu neuem Leben erwecken will. Geplant ist eine Eröffnung als Café und Treffpunkt für die Nachbarschaft. Eine tolle Sache, die noch ein paar Spenden benötigt.
Das kriegen wir doch hin, oder?
 
Hier noch einmal die Daten zu Trainingsstunde:
Sonntag, 24. April
11 Uhr
Treffpunkt Parkwächterhaus im Lietzenseepark
 
Anschließend findet ein großes Picknick statt mit frisch gebackenen Waffeln und allem, was Ihr so mitbringt. Mehr Informationen über LAUFMAMALAUF gibt es auf deren Facebookseite unter https://www.facebook.com/LAUFMAMALAUF
 

 

Der weltweit erste Tortenzirkus

 Tortenzirkus - was für ein cooler Name und was für ein cooles Konzept. Im September soll er in Berlin starten, aber nicht zum Zuschauen, sondern zum Mitmachen - Mitbacken genauer gesagt. Die Idee: in einem Laden mit 33 Plätzen könnt Ihr Eure individuelle Traumtorte backen. Ob zum Geburstag, zur Taufe oder einfach so - der Tortenzirkus macht es möglich.


Am Anfang steht die Wahl zwischen zwei verschiedenen Bisquitteig-Böden in drei Größen. Dann die entsprechende Creme - Schoko, Vanille oder Saisonal, wie zum Beispiel Spekulatius. Und dann wird es spannend. Das richtige Icing (Fondant) in der richtigen Farbe und die passende Dekoration oben drauf. Fertig ist der persönlichste Kuchen der Welt.

Hinter der Idee steckt Ramona Dempsey, Schauspielerin (bekannt unter anderem durch "GZSZ") und passionierte Bäckerin. Zur Zeit backt sie für ihre Freunde und Familie, möchte ihre Leidenschaft aber zum Beruf machen und allen die Gelegenheit geben, mit ihr zusammen einen kleinen (Torten)traum zu erfüllen.

Der Haken an der Sache: das Konzept steht, aber die Finanzierung noch nicht. Tortenzirkus befindet sich deshalb gerade in einer Crowdfunding-Runde. Wenn Ihr Lust habt, die Idee von Ramona zu unterstützen, klickt HIER und lest mehr über die Idee, deren Umsetzung und darüber, worin das Geld investiert werden soll.

By.Clara

 Dieses Jahr auf der Kindermodemesse CIFF in Kopenhagen. An einem kleinen Stand steht Pia und lächelt uns an (nein, Pia ist nicht das Mädchen auf dem Poster obern ;-) Alles andere ist schnell erzählt. Wir kommen ins Gespräch und sind begeistert. Von der Designerin selbst - und von ihrer Marke "By.Clara", die noch sehr jung ist und trotzdem schon sehr viele Herzen erobert hat.

By.Clara ist eine dänische Marke, hauptsächlich für Mädchen (es gibt natürlich auch ein paar Sachen für Jungen, gerade die Sommerkollektion bietet aber doch mehr für Mädchen) und noch reativ klein. Dafür sind alle Teile bestens aufeinander abgestimmt, qualitativ sehr hochwertig und sehr schön. Tolle Schnitte, tolle Farben und minimalistisch. Ein Stil, der mir sehr gefällt.

Die Sommerkollektion könnt Ihr direkt bei BY.Clara bestellen. Hier ein paar einer Lieblingsteile.

Minimalistisch schön. Einfach einen Cardigan überwerfen, und das Outfit ist perfekt. Und der Rock spricht für sich ...



Ein neues Bett - und nun?

Da schreiben wir seit Jahren über Kinderthemen, Möbel und Mode etc. und machen trotzdem vieles falsch. Da kaufen wir also eine ausklappbare Schlafcouch für den Kleinen, weil er es immer wieder schafft, seine große Schwester davon zu überzeugen, bei ihm zu schlafen - und er deshalb ein Doppelbett braucht.

Und nun? Stellt sich heraus, daß es sich auf der Couch zum einen richtig mies schläft (viel zu hart) und daß die große Schwester eben auch größer wird und keine Lust mehr hat, ständig nach seiner Pfeife zu tanzen. Sie schläft völlig zurecht lieber in ihrem eigenen Bett. Meistens jedenfalls.

Nun heißt es also Bett kaufen. Der Kleine wünscht sich ein Doppelstockbett, damit er zusammen mit seiner großen Schwester schlafen kann ;-). Die Große behauptet, das auf keinen Fall zu tun - ruft den Kleinen dann aber regelmäßig zu sich, was damit endet, daß sie zu zweit in ihrem kleinen Einzelbett schlafen. Wie löst Ihr das Problem des Schlafens? Schlafen Eure Kleinen einzeln oder zusammen im Zimmer?

Eines meiner absoluten Lieblingsbetten von Oliver furniture. Läßt sich später prima in ein Bettsofa oder zwei Einzelbetten umbauen.

So sieht das Bettsofa aus. Schönes klassisches Design aus Dänemark.

Oder ein Motivbett wie das hier von Massivum? Oder ein Einzelbett von Ikea? Oder oder oder?
Welche Betten könnt Ihr empfehlen?

Orlando - eine Klasse für sich

52 Millionen Menschen besuchen jedes Jahr die Disney Parks in Orlando. Wir waren vier von ihnen - hier mit Bildern von der täglichen Parade im Magic Kingdom. Der Drache war einer der coolsten Figuren, die an uns vorüberzogen, auch wenn der Kleine panikartig von Papas Schulter 'runter wollte. Er stand mehr auf Olaf von Frozen und Pinocchio ;-)

 Arielle bei 28 Grad im Schatten. Die Kinder fanden es toll.

 Das Disney-Traumschloß. Ich war erstaunt, wieviel die Kinder von und über Walt Disney wissen. So viele Filme hatten wir nach meiner Ansicht bisher gar nicht gesehen.

 Mein Latein endet hier. Kommt das Krokodil aus dem Film "Frog princess"?

 Und er? Kennt Ihr den? Aus welchem Film ist er? Sieht jedenfalls super aus.

Pinocchio mit Seifenblasen.

Das Buchen der Karussells, Achterbahnen und anderen Attraktionen ist eine Wissenshaft für sich. Ihr solltet Euch unbedingt vorher damit beschäftigen, wenn Ihr Lust auf Orlando habt. Da gibt es zum Beispiel Fastpasses, mit denen Ihr schneller 'reinkommt und keine 60 Minuten oder länger warten müßt, aber auch das Buchen dieser Pässe muß gut überlegt sein. Ich werde demnächst eine Kurzanleitung mit unseren Erfahrungen posten. Bis dahin ersteinmal liebe Grüße aus Disneyworld.
xx Else

Knit Planet - jetzt aber


Vor einer Woche haben wir die Premiere des Onlineshops Knit Planet verkündet, einer Marke, die sich auf stylische und bequeme Strickmode spezialisert hat. Und wie es dann so ist: der Launch hat sich verschoben und wir waren zu früh. Jetzt ist es aber so weit. Der Shop ist gestartet.

Angeboten werden luftige Sommerkleider, Overalls, Hosen oder T-shirts, alle gestrickt aus 100% Bio-Baumwolle (im Winter gibt es dann extrafeine Merinowolle) und alle in wunderschönen, frischen Sommerfarben.

Gegründet wurde Knit Planet von Micky und Nikky (was für eine tolle Namenskombination ;-), die eine gewisse Natürlichkeit in die Kindermode zurückbringen wollen, ohne Abstriche an der Qualität zu machen.

Da bekomme ich doch gleich Lust auf Sommer bei diesen Farben. Das Material ist angenehm zu tragen, warm und luftig zugleich, bequem und modern.
Die Kollektion ist klein, aber fein. In hoher Qualität gefertigt und sehr schön präsentiert. Schaut mal 'rein und werdet Trendsetter.
xx Else



Einladung zum Lunch

Wir fahren fast daran vorbei, obwohl es bunt und einladend an der einzigen Straße in Isla Morada, mitten zwischen Miami und Key West, liegt. Das Midway Cafe ist eines der besten Frühstücks- und Mittagscafes, das wir bisher auf unserer Reise durch Florida erleben. Wenn Ihr die Fotos seht, wißt Ihr sehr wahrscheinlich warum.


Aus irgendeinem Grund laufen wir ersteinmal um das Cafe herum zum Hintereingang. Hier erwarten uns kunterbunte Möbel und Hauswände. Also, nichts wie 'rein ...
 Das Cafe besteht aus vier verschiedenen Zimmern, alle verschieden eingerichtet, mit bunten Wänden und Türrahmen, Bildern, die alle zum Verkauf stehen), Plakaten, lustigen Uhren (auch die kann man kaufen), Regalen usw. Jeder einzelne Teil der Räume schreit nach Aufmerkamkeit. Ich bin nur noch am Fotografieren und ärgere mich, daß ich meine Kamera vergessen habe. Aber das Telefon tut es auch irgendwie.


So empfängt einen die Theke - oder besser gesagt, so empfangen einen die Mitarbeiter des Midway. Super freundlich, sie merken sich sofort deinen Namen und fangen einen netten Smalltalk an. So erfahren wir auch, daß der Garten der Kellnerin regelmäßig von einem echten Salzwasserkrokodil besucht wird. Dieses Jahr hat es dort sogar seine Eier abgelegt. Oh Gott, was für eine schreckliche Vorstellung ....Krokodile im Garten. Wir fühlen uns willkommen.

 Das "gelbe Zimmer" - hier seht Ihr ein wenig die besagten Uhren. Die Kleinen wollen natürlich eine, aber unser Argument, daß der Koffer zu klein wäre, überzeugt zum Glück.


Alles ist aus Holz, alles ist bunt. Genau so stelle ich mir den Süden vor. In Frankfurt, Stuttgart oder München würde dieses Cafe wahrscheinlich gar nicht funktionieren. Oder was meint Ihr?


Das Kaffeeregal. Daneben stehen grüne und pinke Barhocker.


Ich mache so viele Fotos, daß sie auch noch für die nächsten vier Beiträge reichen ;-)

Ein bißchen wie im Märchen, oder?


Achja, das Essen. Das ist auch gut. Sehr gut sogar. Wie beim typisch amerikanischen Diner bestellen wir an der Theke - Wrap, Sandwich, Milchshake und Key Lime Pie, eine Art Zitronenkuchen, der hier am besten sein soll. Wir beschließen, zu Frühstück wiederzukommen.


Solltet Ihr zufällig einmal in Isla Morada sein, auf dem Weg von den Everglades nach Key West, haltet hier an. Midway Cafe, 80499 Overseas Highway. Einfach da anhalten, wo es bunt ist.
xx Else